08.10.2019

Liebherr-Reachstacker für Freight Village Kaluga

Das russische Güterzentrum Freight hat beschlossen, seine bestehende Reachstacker-Flotte um zwei weitere Geräte zu erweitern. Die neuen Liebherr-Reachstacker LRS 545-31 wurden innerhalb kürzester Zeit geliefert und in Betrieb genommen.

Das Güterverkehrszentrum Kaluga im Industriegebiet Vorsino im Südwesten Moskaus ist seit seiner Eröffnung im Jahr 2013 eines der am stärksten frequentierten multimodalen Transport- und Logistikzentren in dieser Region. Auf einer Gesamtfläche von rund 500 Hektar werden in dem Hochleistungs-Schienenterminal jährlich bis zu 500.000 TEU umgeschlagen. Um einen effizienten Containerumschlag zu gewährleisten, setzt das Frachtzentrum seit zwei Jahren auch Liebherr-Reachstacker ein. Zum Jahresbeginn 2019 beschloss die Geschäftsleitung, ihren Fuhrpark um zwei zusätzliche Liebherr-Reachstacker vom Typ LRS 545-31 zu erweitern.
Ausgestattet mit einem hydrostatischen Antrieb erfordert der Reachstacker LRS 545-31 weder einen Drehmomentwandler noch ein Differential. Das Resultat ist laut Liebherr ein um mindestens 25 Prozent geringerer Dieselverbrauch im Vergleich zu gleichwertigen Reachstackern anderer Hersteller. Der hydrostatische Antrieb sorge zudem für ein deutlich besseres und sensibleres Handling der Container und die Vorderräder des LRS 545 werden individuell angetrieben. Dies ermögliche einen kleinen Wenderadius und eine längere Lebensdauer der Reifen.

Von Redaktion (allg.)

veröffentlich vonTechnische Logistik

Kommentare zum Artikel