02.12.2019

Downsizing und Upgrading in einem

Im Rahmen der SPS 2019 stellte die Igus GmbH für die Bewegung in der Energiekette die SPE-Leitung „Chainflex CFBUS.PUR.042“ vor. Die Verwendung von nur einem Adernpaar reduziert den Außendurchmesser um 25 Prozent. Dank der Versuchsreihen in seinem Testlabor garantiert der Motion-Plastics_Spezialist eine Lebensdauer von 10 Millionen Doppelhüben und 36 Monaten.

Durch die Digitalisierung wächst die Anzahl der generierten Daten in den Fabriken und einzelnen Maschinen kontinuierlich. Feldbusse wie Profibus und CC-Link sowie Ethernet-Derivate wie Profinet und CC-Link IE werden daher weiterentwickelt, damit immer höhere Datenübertragungen möglich werden. Ähnlich sieht es bei den klassischen Ethernet-Kategorien aus. War vor einigen Jahren noch CAT5 das Maß der Dinge und mit CAT5e ein Quantensprung erreicht, sind heute zunehmend CAT6A und CAT7 gefragt. Alle Entwicklungen endeten jedoch bisher am letzten „intelligenten“ Bauteil der Maschine. Bedingt durch die Größe der Leitung und der Steckerlösungen, ließen sich Verbindungen bis zum kleinsten Sensor bisher nicht umsetzen. Eine Lösung bieten Leitungen, die die Adernpaare auf Eins reduzieren. Mit der „CFBUS.PUR.042“ stellte Igus auf der SPS 2019 die erste „Chainflex“-Single-Pair-Ethernet-Leitung vor, speziell für den bewegten, langlebigen Einsatz in der e-kette.

Schlüssel zur smarten Industrie-Automatisierung

Die Single-Pair-Ethernet-Leitung nur ein Adernpaar statt der üblichen vier. Das reduziere die Datenrate zwar auf Übertragungsraten von 10 Megabit pro Sekunde bis 1 Gigabit pro Sekunde. Eine höhere Geschwindigkeit sei in vielen Anwendungen jedoch nicht notwendig. Stattdessen ermögliche die Verringerung der Adernzahl der „CFBUS.PUR.042“ einen 25 Prozent kleineren Außendurchmesser. Die neue Leitung ist laut Igus passgenau für die T1-Steckerschnittstelle konstruiert, die eigens für SPE neu entwickelt wurde. Dies führe dazu, dass der haltbare Schirm zuverlässig übergeben werde und dadurch eine hohe Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) vorhanden sei. Die Kombination aus Leitung und Stecker sei dabei äußerst robust:  So verwendet Igus nach eigenen Angaben eine hochabriebfesten, kerbzähen PUR-Mantel und der Stecker robuste metallische Verriegelungen mit PCB-Buchse.

Hohe Lebensdauer getestet und garantiert

Die Reduzierung der Größe von Leitung und Stecker schaffe selbst in kleinsten E-Ketten-Serien zusätzlichen Platz. Dadurch stelle die Single-Pair-Ethernet-Technologie eine Alternative zu klassischen seriellen Bussystemen in der Automobilindustrie, in der Bahntechnik oder bei Industrierobotern dar. Die ölbeständige und flammwidrige „CFBUS.PUR.042“ wurde im 3.800 Quadratmeter großen Testlabor von Igus ausgiebig getestet.

Von Redaktion (allg.)

veröffentlich vonTechnische Logistik

Kommentare zum Artikel

Ihr Browser ist veraltet

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit diese Website korrekt dargestellt werden kann.

Den Browser jetzt aktualisieren

×